Sag adé zur Blasenentzündung

Jetzt wo es wieder kälter wird, hat es Dich direkt erwischt und du liegst flach! Die Grippewelle hat Dich nun auch erreicht. Allerdings kannst Du dich freuen, denn weitaus schlimmer – und diese geht ebenso gerade rum – ist die liebe Blasenentzündung! Und darum dreht es sich heute auf meinem Blog: Sag adé zur Blasenentzündung!

Ich gebe Dir Antworten zu Fragen rund um die „herzallerliebste“ Blasenentzündung:

– Wer leidet darunter?

– Wie beuge ich vor?

– Was tun, wenn man unterwegs ist?

– Wie werde ich sie wieder los?

– Welche Produkte helfen?

So, das zur Übersicht. Legen wir direkt los mit der ersten Frage!

Und dazu möchte ich Dir als erstes sagen: Du bist nicht die Einzige, die gerade jetzt oder in der Vergangenheit schon mal an einer Blasenentzündung gelitten hat. Vielleicht hilft Dir das nicht gerade weiter.

Trotzdem möchte ich Dir gerne ein paar interessante Fakten dazu nennen:
  • eine Blasenentzündung ist ansteckend
  • Mediziner nennen die Blasenentzündung auch „Honeymoon-Zystitis“ = „Flitterwochen-Blasenentzündung“
  • Der böse Keim, der für rund 80% der Harnwegsinfektionen verantwortlich gemacht wird, heißt E. coli und kommt aus dem Darm (allerdings nicht von innen in die Harnröhre sondern von außen).
  • Frauen sind häufiger betroffen als Männer (die Harnröhre von Frauen ist anatomisch kürzer und damit auch der Weg der Bakterien in die Blase)
  • 15,2% der Frauen im Alter von 15 – 39 Jahren haben jährlich mind. einen Harnwegsinfekt, von den 40 – 59 Jährigen gilt dies für 11,4%, und bei Frauen von 60 – 79 Jahre sind es immerhin noch 9,7%
  • nur 2,2% der Männer leiden pro Jahr darunter, ab dem 80. Lebensjahr sind es 5,3%
  • 20% aller Schwangeren leiden im Laufe ihrer Schwangerschaft an einer Blasenentzündung

So kommen wir zur wichtigsten Frage: Wie kann ich eine Blasenentzündung vorbeugen?
  • ziehe Dich warm an
  • stärke dein Immunsystem 
  • setze Dich nicht auf nasskalte Plätze
  • trinke mind. 1,5 – 2 Liter Wasser am Tag
  • trage Unterhemden oder Tops unter kurzen Pullover oder Shirts 
  • ziehe nasse Badesachen nach dem Schwimmen aus (denn das warmfeuchte Klima der Bikini- und Badehosen biete den Bakterien einen idealen Lebensraum)
  • gehe nach dem Sex auf die Toilette (durch mechanische Bewegungen gelangen Bakterien in die Harnröhre – daher raus damit)
  • ernähre Dich gesund uns ausgewogen

Hast Du dich nicht an die oben genannten Tipps gehalten, ist die Blasenentzündung recht schnell da.

Dann heißt es: Viiiiel Wärme und am besten ins Bett! Allerdings melden sich viele wegen einer Blasenentzündung nicht direkt krank, sondern arbeiten weiter und fahren durch die Weltgeschichte.

Und dann macht die Blase sich bemerkbar! Und meist dann, wenn man unterwegs ist und weit und breit keine Toiletten zu sehen sind.

Daher solltest du folgende Tipps beachten:
  • vor dem Gang nach Draußen auf die Toilette gehen
  • schaue auf die Uhr, wie oft Du in einer Stunde auf die Toilette musstest und hoffe, dass die Zeit von Zuhause zur Arbeit oder wo auch immer du hin musst ausreicht
  • vor der Reise recherchiere, wo sich öffentliche WCs auf den Weg befinden
  • oder schaue, ob Kneipen, Restaurants oder andere Möglichkeiten auf dem Weg liegen
  • zur Not darfst Du auch bei wildfremden Menschen klingeln. Denn die sind rechtlich dazu verpflichtet, Dich auf deren Toilette zu lassen. Tun sie es nicht, kannst du sie anzeigen und Schmerzensgeld verlangen
  • wenn du eine (öffentliche) Toilette gefunden hast, decke den Klodeckel mit Klopapier ab. Denn eine Entzündung ist ansteckend – wie Du nun ja weißt 😉 – und keiner der nächsten Toilettenbesucher möchte sich anstecken

Ich hoffe also, dass Du bei einer Blasenentzündung lieber doch zu Hause bleibst. Jeder Arzt würde Dir das ebenso empfehlen. Denn eine Blasenentzündung kann chronisch werden und dann darfst du Dir immer solche Gedanken wie oben machen, wo du am besten bzw. am schnellsten eine Toilette findest.

Zuhause heißt es dann: Wärme! Viiiiel Wärme. Und nicht nur das hilft Dir, die Blasenentzündnung wieder los zu werden….

0005_Blasenentz.-BeitragsbildFolgende Tipps solltest du Dir dringend durchlesen und umsetzen, wenn du an einer Blasenentzündung leidest:

  • trinke Tee aus Birkenblättern (1 EL Birkenblätter auf 150ml Wasser – 15 Min. ziehen lassen).
    Die Blätter der Birke bestehen zu 3% aus Flavonoiden, sprich Pflanzenstoffe, die bewirken, dass dein Körper mehr Harn bildet und deine Harnwege gut durchgespült werden
  • Wasser mit Backpulver macht den Urin basisch (liegt am Natrium)!
    Also empfehle ich Dir auch hier wieder zu trinken: nehme Dir dazu ein großes Glas Wasser mit einer Messerspitze Backpulver (oder Natron). Dies kannst du 2x täglich wiederholen, allerdings solltest du das nach 3 Tagen auch wieder lassen und dich besser dem Tee witmen.
  • trinke allgemein täglich  1,5-2 Liter (auch wenn du keine Blasenentzündung hast!)
  • hole Dir Eukalyptosöl, das soll schmerzlindernd und entzündungshemmend sein!
    Davon tropfe Dir 5 Tropfen in 300ml heißen Wasser. Dann tränkst du ein Tuch darin ein und wickelst es um deinen Bauch.
  • esse warme / geröstete Esskastanien – diese bremsen den Harndrang
Einen Tipp habe ich noch parat und darauf schwöre ich: Cranberrys!!

Trinke täglich 1-2 Liter Cranberry-Tee und/oder esse getrocknete Cranberrys. Bei mir ist nach einem Tag Cranberry-Tee trinken und Cranberrys essen die Blasenentzündung weg! Verschwunden! 🙂

Warum das so ist?

Cranberrys sind harntreibend, antibakteriell und krampflösend und haben viele Vitamine, wie zum Beispiel Vitamin C + B2, Natrium, Phosphor, Kalium und Antioxidantien.

Ich glaube an die Kraft der Beeren! So blöd das auch klingen mag, aber auch der Kopf spielt bei jeder Krankheit eine Rolle. Wenn Du dir sagst „das hilft sowieso nicht“ – dann hilft es auch nicht!

Also denke immer positiv und glaube an die Wirkung!

Zum Ende habe ich wie immer noch passende Produkte, die Dir bei einer Blasenentzündung helfen können bzw. die man sowieso im Haushalt haben sollte:


Im Schlimmsten Fall, bei Blut im Urin z.B., gehe zum Arzt und lasse Dir Antibiotika verschreiben. 
Ich bin kein Fan davon, aber manchmal helfen eben auch die besten Hausmittel nicht mehr…

Ich wünsche Dir nun also gute Besserung und hoffe, dass ich Dir helfen konnte und meine Tipps aufschlussreich für Dich waren.

Über ein „Like“ von Dir würde ich mich sehr freuen. Teile auch gerne diesen Beitrag und folge mir:

Facebook-Button Twitter-Button Instagram-Button GooglePlus-Button LR-Button

Cheers
deine Kate


Quellen:
http://www.praxisvita.de
http://www.nachrichten.yahoo.com/blogs
http://www.wunderweib.de
http://www.lifeline.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

UnterDieLupe

Produkttests & Shopvorstellungen

Lillys sweet world

Willkommen in meiner Welt

Veros Welt

Herzlich Wilkommen auf meinem Blog. Ich heiße Vero und bin 1984 geboren. Auf meinem Blog wird es um meine Welt gehen. Dies beinhaltet, dass ich über meine Erkrankungen und den Umgang damit berichten werde, eigene Rezepte online stelle und natürlich Produkttests poste. Über konstruktive Kritik würde ich mich sehr freuen und wünsche euch nun viel Spaß.

Tests & More - by Katharina

Produkttests, Erfahrungsberichte & mehr!

Linasophies Testwelt

Produkttest-Blog

%d Bloggern gefällt das: